Deutsche Guggenheim


Berlin - Unter den Linden

Als einzigartige Kooperation zwischen einer Bank und einem Museum eröffneten die Deutsche Bank und die Solomon R. Guggenheim Foundation im November 1997 das Deutsche Guggenheim am historischen Ort Unter den Linden. Mit seinen vielbeachteten Ausstellungen hatte sich das Deutsche Guggenheim in kürzester Zeit etabliert und wurde zu einer festen Größe im lebendigen Kulturgeschehen Berlins.

Mehr als 2 Millionen Besucher erfreuen sich an dem vielseitigen Programm moderner und zeitgenössischer Kunst, das durch konzeptbezogene Rahmenveranstaltungen ergänzt wurde.

Die Partner


Deutsche Bank

Seit ihrer Gründung 1870 versteht die Deutsche Bank ihr kulturelles Engagement als Teil ihrer unternehmerischen und gesellschaftlichen Verantwortung. Unter dem Motto „Kunst am Arbeitsplatz" entstand im Rahmen dieses Engagements ab 1979 die weltweit größte Unternehmenssammlung, die heute mehr als 56.000 Kunstwerke umfasst. Der Sammlungsschwerpunkt liegt auf zeitgenössischen Arbeiten auf Papier.

Solomon R. Guggenheim Foundation

Die 1937 gegründete Solomon R. Guggenheim Foundation basiert auf der Privatsammlung von Solomon R. Guggenheim mit ihrem Fokus auf nicht-gegenständlicher Kunst. Heute umspannt sie ein weltweites Netzwerk von Museen und kulturellen Partnerschaften. Neben dem spektakulären Frank Lloyd Wright Gebäude in New York und der Peggy Guggenheim Collection in Venedig entstanden Ausstellungshäuser u. a. in Bilbao und Berlin.

Photo: David Heald, Solomon R. Guggenheim Foundation

Ein Ort zum Träumen

Der neue Guggenheim Direktor Richard Armstrong im Interview.
Download + PDF (234 KB)