>> Einführung / Hilla von Rebay und Solomon R. Guggenheim
>> Programm / Führung
>> Edition / No 35
>> Info / Wann und Wo
>> Presse / Aktuell



>> Vorschau
>> Archiv


   
Hilla von Rebay und Solomon R. Guggenheim    
13. Mai bis 10. August 2006    

Die Wanderausstellung Art of Tomorrow: Hilla von Rebay und Solomon R. Guggenheim, widmet der in Deutschland geborenen Künstlerin und Kuratorin Hilla von Rebay (1890-1967) erstmals eine Präsentation ihres gesamten kreativen Schaffens. Hilla von Rebay hat gemeinsam mit Solomon R. Guggenheim das - zunächst als Museum of Non-Objective Painting bezeichnete - Solomon R. Guggenheim Museum, an dem sie bis 1952 als Direktorin und Kuratorin tätig war, gegründet.
Art of Tomorrow, die bereits in New York sowie in München und Murnau zu sehen war, zeigt eine breite Auswahl des Werks von Hilla von Rebay. Darunter befinden sich frühe Arbeiten auf Papier sowie großformatige gegenstandslose Gemälde und das Solomon R. Guggenheim Porträt (1861-1949), das die Künstlerin und den Mäzen erstmals zusammenführte. Ergänzt werden diese Arbeiten durch Werke von Künstlerkollegen und Freunden wie z.B. Hans Arp, Rudolf Bauer, Wassily Kandinsky, Paul Klee, Fernand Léger, László Moholy-Nagy, Otto Nebel, und Kurt Schwitters. Diese Werke wurden von Rebay und Guggenheim zwischen 1929 und 1939 erworben und in „Art of Tomorrow“, der ersten brechenden Ausstellung des Museum of Non-Objective Painting in 1939, gezeigt.
Die Ausstellung Art of Tomorrow wird von der Solomon R. Guggenheim Foundation in Zusammenarbeit mit dem Museum Villa Stuck, München und dem Schloßmuseum Murnau organisiert. Die Präsentation der Ausstellung in Berlin, New York und Murnau wird von der Deutschen Bank finanziell unterstützt. Ein besonderer Dank gilt der Hilla von Rebay Foundation, die wesentlich zur Realisierung der Ausstellung beigetragen hat.


Kuratorinnen

Karole Vail, Solomon R. Guggenheim Museum, New York
Jo-Anne Birnie Danzker, Museum Villa Stuck München
Brigitte Salmen, Schloßmuseum Murnau

Ort

Deutsche Guggenheim
Unter den Linden 13/15
10117 Berlin

Öffnungszeiten

Täglich 11 bis 20 Uhr
Donnerstags bis 22 Uhr
Auch MuseumsShop und KAFFEEBANK
HINWEIS: Am 9. Juli 2006 bleibt das Deutsche Guggenheim geschlossen.

Katalog

Zur Ausstellung erscheint der Katalog Art of Tomorrow: Hilla von Rebay und Solomon R. Guggenheim (Deutsch oder Englisch, 28,50 Euro). Als Edition Nr. 35 des Deutsche Guggenheim entwarf der britische Stardesigner Philip Treacy inspiriert von Hilla von Rebays Hang zu extravagantem Kopfschmuck und ihren Collagearbeiten einen exklusiven Side Sweep-Hut, in einer limitierten Auflage von 100 Exemplaren für 270 Euro erhältlich ausschließlich im MuseumsShop (030) 20 20 93-16.


Eintrittspreise

Erwachsene € 4
Ermäßigt € 3
Kinder unter 12 Jahren Eintritt frei
Schulklassen Eintritt frei
Schulklassen mit Führung € 25
Gruppen bis 20 Personen € 35
Familienkarte € 8
Montags Eintritt frei

Führungen

Kostenlose Führungen: täglich 18 Uhr
Lunch Lectures: mittwochs 13 Uhr
(Führungen mit ausgewählten Themen zur Mittagszeit, anschl. kleiner Lunch)
Themenführungen: sonntags 11.30 Uhr
(Führungen mit thematischen Schwerpunkten, anschl. Brunch)

Lehrerfortbildung Nr. 06.1-862
In Kooperation mit dem Berliner Landesinstitut für Schule und Medien (LISUM)
16.05.2006, 15-16.30 Uhr (Grundschule)
17.05.2006, 16-17.30 Uhr (Oberschule)
Anmeldung über LISUM, Fax (030) 90 22 41 46 oder anmeldung@lisum.verwalt-berlin.de.

Gerne bieten wir auch Sonderführungen, fremdsprachige Führungen und Führungen für Schulklassen an. Telefon (030) 202093-14

Deutsche Guggenheim Club

Informationen über den Freundeskreis des Deutsche Guggenheim erhalten sie unter (030) 202093-19.

art shop

700 Artikel von Ausstellungskatalogen über Schmuck bis hin zu Spielzeug und Kunstliteratur für Kinder.
>> art shop

Café

KAFFEEBANK
Getränke, Brunch/kleine Speisen: wechselndes Angebot

Verkehrsverbindungen

U-Bahn Stadtmitte (U2), U-Bahn Französische Straße (U6)
S-Bahn Unter den Linden (S1, S2), -Bahn Friedrichstraße (S3, S5, S7, S9, S75)
Bus 100, 147, 200
>> zum Stadtplan

VBB fahrinfo - http://www.vbb-fahrinfo.de